Künstlerische Vita

Die bei München lebende Fagottistin Angela Symalla gastiert in renommierten Orchestern wie der Bayerischen Staatsoper München, dem Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks, dem Rundfunkorchester des Bayerischen Rundfunks, dem SWR Sinfonieorchester, dem Nationaltheater-Orchester Mannheim, der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, dem Berner Symphonie Orchester, dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn, dem Kurpfälzischen Kammerorchester und vielen mehr. 

Im Raum München spielt Angela Symalla regelmäßig bei den Schäftlarner Konzerten sowie bei "Klassik für Kinder". Des Weiteren hörte man sie bei Ensembles wie dem Freien Landestheater Bayern und der Pasinger Fabrik. Seit 2016 ist Angela Symalla Orchestermitglied beim Festspielorchester der Bad Hersfelder Festspiele.

Auf historischen Fagott-Instrumenten war Angela Symalla unter anderem mit der Hofkapelle München, dem Vokal Ensemble München, dem Main-Barockorchester Frankfurt, dem Ensemble 1800 und der Accademia di Monaco zu hören.

Angela Symalla hatte in den vergangenen Jahren Zeitverträge am Nationaltheater Mannheim (als stellvertretende Solofagottistin), bei der Bayerischen Staatsoper München (als Fagottistin) sowie beim SWR Sinfonieorchester Freiburg und Baden-Baden (als Kontrafagottistin und Fagottistin). Hiervor führte sie eine Festanstellung als stellvertretende Solofagottistin über mehrere Jahre zu den Hofer Symphonikern.

Angela Symalla spielt derzeit im Holzbläsertrio der Schauburg München und war bis 2019 Kammermusikmitglied des Münchner Holzbläserquintetts. Sie spielte über mehrere Jahre im Rahmen der Jungen Oper Mannheim Holzbläserquintett mit den Solisten des Mannheimer Nationaltheaters. Des Weiteren war sie Mitglied im Atrium Quintett der Hofer Symphoniker und im Holzbläserquintett des Jungen Klangforum Mitte Europa.

Ihr Diplom absolvierte die gebürtige Freiburgerin mit Bestnote an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Eckart Hübner. Sie studierte außerdem bei Prof. Marc Engelhardt an der Hochschule für Musik Stuttgart sowie bei Prof. Albrecht Holder an der Hochschule für Musik Würzburg. Unterricht auf historischen Fagott-Instrumenten erhielt sie von Katrin Lazar. Das Diplom im Nebenfach Klavier schloss Angela Symalla 2006 bei Silke Hohnbaum an der Hochschule für Musik Würzburg ab.

Auf Meisterkursen bereicherte Angela Symalla ihr musikalisches Können bei Sergio Azzolini, Dag Jensen, Alfred Rinderspacher und anderen. 

Während ihrer Studienzeit war sie Mitglied im Jungen Klangforum Mitte Europa.

Kammermusik- und Orchesterreisen sowie CD-Einspielungen und Fernsehproduktionen führten Angela Symalla in viele europäische Länder sowie nach Palästina, Japan, Argentinien, Mexiko, China und in die Vereinigten Staaten.